BIOGROS: Logistik und Großhandel

Nur drei Jahre, nachdem der Naturkosteinzelhändler NATURATA aus der Taufe gehoben war, ging 1992 der neu gegründete Bio-Großhandel BIOGROS an den Start. Sein Ziel war es, neben den eigenen NATURATA-Läden eine Vielzahl von Luxemburger Einzelhändlern mit biologischen Lebensmitteln zu versorgen.

Aus der Garagengründung in Howald hat sich der Grossist binnen zwei Jahrzehnten zu einem Unternehmen mit einer Lagerfläche von 5000m² entwickelt. Geblieben ist jedoch das Hauptaugenmerk des Betriebs. Nach wie vor liegt es auf der Vermarktung von luxemburgischen Bio-Lebensmitteln, vor allem den Produkten der BIOG-Genossenschaft. Daneben sichert BIOGROS die Versorgung des Luxemburger Einzelhandels mit vertrauenswürdigen Naturkostprodukten anderer Provenienz.

Die Garagengründung wächst aus allen Hallen

Als im Sommer 2001 das erste Gebäude des neu errichteten OIKOPOLIS-Zentrums in Münsbach bezogen wurde, war BIOGROS derjenige Betrieb, der den weitaus größten Teil der Fläche von etwas mehr als 2500m² nutzte. Weil das Bio-Kompetenzzentrum im Parc d'Activité Syrdall stetig weiter wuchs, wurde schon 2006 das zweite OIKOPOLIS-Gebäude erstellt, um die auch vor Ort immer größere Kundenzahl angemessen mit Bioprodukten bedienen zu können.

Die neuen Infrastrukturen und leider auch etliche Skandale der konventionellen Landwirtschaft (von BSE bis Dioxin, um nur diese beiden zu nennen) schufen die Voraussetzungen für ein weiter forciertes Wachstum des Bio-Marktes auch in Luxemburg. Infolgedessen wurde das Gebäude OIKOPOLIS schon bald zu klein für den Grossisten BIOGROS. 2011 lagerte dieser seine Großhandelsaktivität in eine nahegelegene Halle, 500 Meter vom ursprünglichen Standort entfernt, aus und behielt nur noch einige Büroräume im OIKOPOLIS I.

Die frei gewordene Halle stand nicht lange leer. Zunächst richtete BIOGROS selbst dort einen neuen Tätigkeitsbereich ein. Eine Produktionsstätte für die so genannte „4ème“ und „5èmeGamme“ (küchenfertige Obst- und Gemüse-Produkte bzw. Fertiggerichte) belegt nun den größten Teil der Fläche. Weitere Mieter kamen bzw. kommen hinzu. Bei der aktuellen Raumaufteilung im OIKOPOLIS-Zentrum spielt der Grossist BIOGROS deshalb eine vergleichsweise kleine Rolle – zumindest, was die von ihm beanspruchte Grundfläche anlangt. Der Ausstrahlungsradius wird dafür umso größer.